GIF UV-C(LEAN)

Kurzbeschreibung

Probleme / Gefahren durch Fettablagerungen im Abluftsystem:
Durch Kochen, Frittieren und Braten steigen erhebliche Mengen an Fettpartikeln mit dem entstehenden Thermikluftstrom auf. Ein Großteil dieser Fettpartikel wird dann im Regelfall durch mechanische Aerosolabscheider, wie sie in Dunstabzugshauben und Lüftungsdecken eingesetzt werden, abgeschieden. Doch selbst mit den hochwertigsten Aerosolabscheidern ist eine 100%ige Abscheidung der Fettpartikel nicht möglich. Die Konsequenz sind Fettablagerungen in Abluftkanälen und den nachgeschalteten Anlagenteilen. Dadurch steigt die Brandgefahr in diesen Bereichen stark an. Des Weiteren können hygienische Probleme wie z.B. Schimmelpilzbildung (auf Grund von nährstoffreichen Fettablagerungen) auftreten. Weitere häufig auftretende Probleme sind unerwünschte Gerüche in der Küchenabluft. Diese entstehen nicht nur beim Frittieren, Kochen und Braten, sondern werden auch durch Fettablagerungen im Inneren der Abluftkanäle verursacht.

Konventionelle Reinigung:
Dies bedeutet aufwendige, teure und sich regelmäßig wiederholende Reinigungen mittels Roboter, Hochdruckreiniger und Hochleistungschemikalien, um die Fettablagerungen in den Kanälen zu lokalisieren und beseitigen zu können.
Die herkömmliche Art der Reinigung kann aber die Probleme nur kurzfristig und teilweise lösen. Viele Stellen im Kanalsystem sind z.B. auf Grund fehlender Revisionsöffnungen nicht erreichbar. Auch die bei einer konventionellen Reinigung verwendeten höchst aggressiven Hochleistungschemikalien stellen vor allem für ältere Kanalsysteme ein erhebliches Problem dar.

Unsere Lösung:
Das GIF UV-C(lean) System ist die Lösung zum Abbau organischer Fette und Öle in der Küchenabluft mittels UV-C Licht. Öle und Fette sind Kohlenwasserstoffverbindungen, deren einzelne Moleküle aus mehreren Kohlenstoffatomen bestehen, die durch Einfach- oder Mehrfachbindungen miteinander verbunden sind.
1. Beim Bestrahlen von fettigen Oberflächen mit intensiver UV-C Strahlung wird ein Teil der Energie des UV-C Lichts von den Fetten / Ölen absorbiert. Die Fettmoleküle werden dabei in einen energetisch angeregten Zustand versetzt, der eine wesentlich schnellere Oxidation der Fettmoleküle ermöglicht.

2. Gleichzeitig entsteht durch die Einwirkung der UV-C Strahlung auf die Sauerstoffmoleküle der Luft Ozon, dessen Oxidationsvermögen um ein Vielfaches höher ist als das des normalen Luftsauerstoffs.

Diese beiden Vorgänge ermöglichen eine unmittelbare Oxidation der Fettmoleküle (sog. „kalte Verbrennung“). Die dabei entstehenden Oxidationsprodukte sind gasförmige, kurzkettige organische Verbindungen (z.B. Kohlendioxid), die mit dem Abluftstrom abtransportiert werden.

FAKTEN UND VORTEILE

  • Reduzierte Brandlast in Küchenabluftanlagen
  • Reduzierte Reinigungskosten
  • Verbesserte Hygiene
  • Mindert Gerüche
  • Entspricht DIN 18869-7
  • Verbesserte Luftqualität beim Einsatz von Wärmerückgewinnungsanlagen gemäß EnEV 2014
  • Mehrere Sicherheitseinrichtungen zum Personenschutz
  • Einsetzbar auch als Nachrüstsatz in Ablufthauben, Kanalnetzen, GIF Lüftungsdecken und Düsenplatten
  • Höchste Effizienz in Kombination mit GIF Lüftungs-Decken
  • Einmalige Betriebsdauer von 10.000 Stunden mit geringsten Leistungsverlusten
  • Kaum noch Verfettung der Strahler durch hohe UVC-Leistung je cm2

TECHNISCHE DATEN

Leistung 130 oder 180 Watt pro UV-Strahler, Verwendung nach individuellen Erfordernissen
Funktionszeit und Standzeit der Strahler 10.000 Std.